09.10.2016 – Punkteteilung geht so in Ordnung

7. Spieltag Erzgebirgssparkassenliga:

TSV Jahnsdorf : SV Blau-Weiß Deutschneudorf 1:1 (1:1)

Aufgrund einer starken ersten Hälfte wäre für uns eigentlich mehr drin gewesen, denn nach 25 Minuten hätte es auch 2:0 stehen können. Am Ende kamen wir über die Punkteteilung mit den Gästen von der tschechischen Grenze nicht heraus.

Gegen einen besonders in den Zweikämpfen immer präsenten Gegner erarbeiteten wir uns schnell Möglichkeiten. Bereits nach 3 Minuten schlug Nathanael Bartsch einen Diagonalball auf Rico Schubert, der kam leider einen Tick zu spät. Beim direkten Zusammenprall mit dem Torwart verletzte er sich, konnte aber nach einer kurzen Schreckminute weiter machen.
Nach zehn Minuten parierte Markus Fleischer nach einer Freistoßablage sehr gut. Martin Lange setzte in der 15. Minute Rico Schubert mustergültig in Szene und der hämmerte dem gegnerischen Keeper den Ball durch die Beine ins Netz. 1:0 für unseren TSV! In der Folge hatte Danny Sieber zweimal das zweite Tor auf dem Schlappen. In der 17. nach Zuspiel von Sascha Hädermann ging die Kugel knapp vorbei und nach 23 Minuten lenkte der Keeper seinen Schuss noch um den Pfosten. Leider kam es dann anders als der erhoffte Führungsausbau. Nach einem unnötigen Ballverlust kamen die Deutschneudorfer von halblinks zum Schuss. Der Ball setzte unglücklich auf und Markus hatte keine Chance. So ging es mit einem Unentschieden in die Pause.
Eigentlich wollten wir dieses Mal, nicht wie in Krumhermersdorf, über 90 Minuten unser Spiel durchbringen. Dies gelang aber nur bedingt. Die Gäste kamen mit mehr Schwung aus der Kabine. Wir konnten uns keine klaren Tormöglichkeiten mehr herausspielen. Die Gäste zum Glück aber auch nicht. Unsere Defensive stand. Markus musste noch einen gefährlichen Freistoß über die Latte lenken und ansonsten blieben die Gäste in unserer Abwehr hängen. Am Ende ein gerechtes Ergebnis mit dem wir leben können.
Vielleicht gelingt es uns ja nächste Woche dem Tabellenführer aus Schwarzenberg etwas abzuringen.
Aufstellung: Markus Fleischer, Peter Thümer, Nathanael Bartsch, Heiko Grabner, Patrick Trummer, Felix Zimmermann, Martin Lange, Rico Schubert (82. Florian Nobis), Sascha Hädermann, Tom Püschmann, Danny Sieber (65. Domenique Klinksiek)
Schiedsrichter: Alexander Ludwig

Zuschauer: 77

Leave a Reply