17.09.2017 im Derby einen Punkt gewonnen

FSV Burkhardtsdorf : TSV Jahnsdorf        0:0

Nachdem unsere Nachbarn 2 Jahre in der Landesklasse aktiv waren, gab es heute endlich wieder ein Derby zwischen Burkhardtsdorf und Jahnsdorf. Und so fanden auch reichlich Zuschauer in das Otto-Schüngel-Stadion. Die Vorzeichen für unsere 1. Mannschaft sahen jedoch alles andere als rosig aus. So gingen wir aus personeller Sicht wirklich auf dem Zahnfleisch und konnten gerade so mit einem Auswechselspieler anreisen. Da unser Trainer, Carsten Kinas vor lauter Aufregung gleich mal in den Urlaub gefahren ist  übernahm Kapitän Peter Thümer das Traineramt, da er aufgrund einer OP noch verletzungsbedingt ausfiel.

Obwohl auch Burkhardtsdorf personelle Sorgen plagten, konnte die Taktik nur eins vorgeben: starke Defensivarbeit und auf einen Konter spekulieren. Am Ende war es auch die gute Arbeit unserer Abwehr um VizeKapitän Patrick Trummer, die uns den Punkt sicherte. Burkhardtsdorf war von Anfang an spielbestimmend und konnte sein Spiel aufbauen. Auch wenn unser Gegner in unserem Spiel einen Antifußball erkannt haben will, so waren es am Ende die Burkhardtsdorfer selbst, die es nicht geschafft haben ihre Feldüberlegenheit in Tore umzumünzen.

Mit etwas Glück hätten wir in Halbzeit eins durch Robert Lormis ein Tor erzielen können, der plötzlich den Ball auf dem Fuß hatte nachdem eine Flanke über den Kopf des Verteidigers rutschte. In Halbzeit zwei war Tom Püschmann auf dem Weg zum Torschuss, konnte allerdings gerade noch so am Strafraum abgedrängt werden. Unsere Nachbarn waren in der ersten Hälfte durch Rico Faßl am gefährlichsten, der einen strammen Schuss an die Latte hämmert. Außerdem wurde ein Kopfball gefährlich, den Michael Nowack allerdings noch gut über die Latte lenkte. In der zweiten Hälfte kam Burkhardtsdorf lediglich zu einer richtigen Chance aus dem Spiel heraus.

Denis Thierfelder legte sich den Ball auf dem Weg zum Tor etwas zu weit vor. Auch hier war Micha zur Stelle. Mit zwei guten Freistößen, die beide nur Zentimeter am Tor vorbei gingen, hätte Lars Streckenbach das Spiel entscheiden können, tat er aber nicht. So stand am Ende auf beiden Seiten die Null und auf unserem Konto das mittlerweile 5. Unentschieden im 5.

Spiel.

Kommende Woche geht es im Heimspiel gegen den SV Dittmannsdorf. Ein Team, das in der Tabelle vorne mitspielen möchte.

Aufstellung: Michael Nowack, Patrick Trummer, Robert Lormis, Maik Leuschner, Nathanael Bartsch, Kevin Kinas, Felix Zimmermann, Martin Lange, Tom Püschmann, Heiko Grabner, Kurt Richter (82. Kai-Uwe Augustin)

 

Leave a Reply