30.10.2016 – 3 Punkte von den Elektronikern mitgebracht

10. Spieltag Erzgebirgssparkassenliga:

TSV Elektronik Gornsdorf : TSV Jahnsdorf 1:2 (0:1)

Auf dem viel zu engen Kunstrasenplatz war unseren Jungs von der ersten Minute anzumerken, dass sie wussten welche Mittel heute zum Erfolg führen konnten. Kompromisslos und Zweikampfstark wurde versucht den Gegner vom Strafraum fern zu halten.
Dass dieses Vorhaben nicht durchgängig gelingen konnte, war jedem klar. So lagen die ersten Möglichkeiten noch bei den Gornsdorfen. Diese erzielten in den ersten Minuten ein Abseitstor und trafen einmal die Latte. Nach 25 Minuten zeigten aber wir, wie es auf solchen Plätzen erfolgreich laufen kann.
Markus Fleischer schlug weit ab, Kevin Kinas gewann sein Kopfballduell und servierte für Rick Walther. Rick um kurvte noch 2 Verteidiger und haute den Ball überlegt ins kurze Eck zur Führung. Der Tabellenletzte versuchte immer wieder in Richtung Strafraum vorzudringen, aber wir kamen ständig dazwischen oder der Peter Thümer war souverän mit Kopf zur Stelle. In der 39. Minuten hielt Markus dann stark im Eins gegen Eins.
Die erste Viertelstunde der zweiten Hälfte brachte dann die Vorentscheidung. Erst verzog noch der heute starke Domenique Klinksiek nach einem Solo nur knapp. Nach 53 Minuten zog Rick dann vom 16-er ab und netzte zum zweiten Treffer ein. Leider kassierten wir nur 3 Minuten später den Anschlusstreffer nach einem weiten Einwurf in den Strafraum. Eine Situation, die wir extra am Freitag und noch einmal unmittelbar vor dem Spiel trainiert hatten. Den Kopfball versuchte Markus zwar noch abzuwehren, hatte aber aus Nahdistanz keine Chance. So wurde das Spiel noch einmal spannend.
Aber irgendwie waren sich die Gornsdorfer ihrer Mittel nicht sicher und ihnen gelang nichts Zählbares mehr. Unsere Konter spielten wir zu fahrlässig aus, sonst wäre auch ein höherer Sieg möglich gewesen.
Fazit: Ein enorm wichtiger Sieg im Abstiegskampf, auf einem Platz, wo Fußballspielen keinen Spaß macht. Unsere Jungs hatten es angenommen und sich mit einem starken Auftritt viel Luft nach unten verschafft. Am WE kommt nun der derzeitige Tabellenführer aus Drebach nach Jahnsdorf. In der derzeitigen Form ist dem TSV auch hier ein Punktgewinn zu zutrauen.
Aufstellung: Markus Fleischer, Peter Thümer, Nathanel Bartsch, Heiko Grabner, Robert Lormis, Felix Zimmermann, Kevin Kinas (87. Maximilian Klinksiek), Martin Lange (63. Danny Sieber), Tom Püschmann (90. Martin Benisek), Rick Walther, Domenique Klinksiek
Schiedsrichter: Vladimir Stefan 

Zuschauer: 80

Leave a Reply