30.09.2018 – 5. Spieltag

TSV Jahnsdorf : FSV Sosa 1:5 (0:1)

Auch im Spiel gegen den Spitzenreiter hat es nicht zu Punkten gereicht. Durch die beiden späten Gegentore ist das Ergebnis allerding 2 Tore zu hoch ausgefallen. In der Anfangsphase vergaben die Gäste nach zwei schönen Kombinationen die Möglichkeit auf eine frühe Führung. Als Tom Püschmann dann nach einem weiten Abschlag von Andy Reichel an der Strafraumkante gefoult wurde hätte der Schiri eigentlich rot ziehen müssen. Tom wäre frei durch gewesen. Leider war der Schiri hier nicht konsequent, Der fällige Freistoß von Florian Nobis brachte auch nichts ein. Schade dass wir in der 37. Minute den zweiten Ball nach einem Freistoß nicht klären konnten und den Rückstand hinnehmen mussten. Direkt im Anschluss daran aber ein Kopfball von Peter Thümer der aber haarscharf am langen Eck vorbeigeht. Das nötige Glück fehlte erneut. Mit dem knappen Rückstand zur Pause schien noch etwas möglich. Leider musste Rechtsverteidiger Nicholas Weiss verletzt in der Kabine bleiben. Zu allem Übel kassierten wir dann schnell das zweite Tor. Nach einer flach getretenen Ecke von Kurt Richter war dann aber Peter zur Stelle und brachte uns wieder auf 1:2 heran. Nützte uns aber alles nichts. Ein zumindest zweifelhafter Elfmeterpfiff für die Gäste schien die Niederlage zu besiegeln, aber Andy im Tor hatte was dagegen und hielt den Strafstoß. Kurze Zeit später war er noch einmal der Spaßverderber für die Gäste mit einer sensationellen Fußparade. Als der Schiri aber dann das zweite Mal Elfer für Sosa gab war auch er machtlos. Unsere Chance auf den Anschlusstreffer hatte dann Kurt Richter. Sein satter Distanzschuss strich aber knapp übers Angel. So brach es dann erneut über uns herein. Kurz vor Schluss erhöhte Sosa mit einem Sonntagsschuss aus 35m auf 1:4, zwei Minuten später sogar noch das 5. Tor .

Aufst: Reichel, Thümer, Weiss (46.Klinksiek M.), Zimmermann, Trummer, Klinksiek D.,  Kinas, Schubert, Püschmann, Richter, Nobis (72. Rother)

Leave a Reply