02.09.2018 – 2. Spieltag

Lauterer SV : TSV Jahnsdorf 1:1 (0:1)

Aufgrund der personellen Situation wären wir im Vorhinein mit diesem Punkt zufrieden gewesen. Der Grund für diesen Spielermangel wird sicher intern noch aufgearbeitet werden müssen.

Der TSV begann gut, war in der ersten halben Stunde die spielbestimmende Mannschaft und ging verdient durch einen Heber von Florian Nobis in Führung. Sascha Hädermann hatte zuvor den Ball abgefangen und Florian in Szene gesetzt. Unsere Hintermannschaft hatte zu diesem Zeitpunkt keine Probleme und ließ nichts zu. Die Lauterer fielen durch ihre überharte Gangart auf. Rico Schubert allein wurde 3-mal rüde gefoult. Glück für sie, dass es der Schiri bei einer gelben Karte beließ. Rico war es dann auch der das vermeintliche zweite Tor erzielte. Nach Zuspiel von Florian stand nicht er im Abseits, sondern Kai-Uwe Augustin, der allerdings nicht ins Geschehen eingriff. Dies zu erkennen kann man aber von einem Linienrichter in der Kreisliga nicht erwarten!!!! Zumal man dazu auf Ballhöhe stehen müsste!!!

Im Laufe der zweiten Hälfte waren dann bei einigen Spielern konditionelle Nachteile nicht zu übersehen. Daraus resultierten immer mehr einfache Ballverluste, Die Abstände zwischen den Mannschaftsteilen wurden zu groß. Wechselspieler, die noch einmal etwas Schwung bringen konnten waren nicht vorhanden. Trotzdem Dank an Rene Opitz und Mike Leuschner die sich in den Dienst der Mannschaft stellten. Torgefahr ging in der zweiten Hälfte nicht mehr von uns aus. Die Lauterer hatten mehrere Großchancen. Andy Reichel verhinderte dreimal den zeitigeren Ausgleich. Leider kam es dann so, dass wir uns in der 89. Minute einen Fehlpass leisteten, der dann zum letzten Endes verdienten Ausgleich für die Einheimischen führte.

Aufstellung:

Reichel, Thümer, Kinas, Weiß, Trummer, Richter, Hädermann, Maskow (50. Leuschner)

Nobis, Augustin (70. Rasuli), Schubert (80.Opitz)

Leave a Reply