erste Niederlage der Saison

Neustädtler SV gg 1. Mannschaft 2:1

Nach 5 Siegen in Folge musste unsere 1.Mannschaft leider eine Niederlage kassieren. Und dies, obwohl wir der klare Favorit waren, wenn man einmal auf die Tabellensituation geschaut hat. Aber dies spielt keine Rolle – jedes Spiel ist anders.

So war es auch auf dem Kunstrasenplatz in Schneeberg. Der Neustädtler SV erlebte eine starke Anfangsphase und startete gleich mit einem weiten Ball auf den Stürmer. Dieser behauptete den Ball und konnte einen Freistoß herausholen. Nach nur 4 min landete der Ball bei uns im Tor, denn M. Schürer verwandelte den besagten Freistoß direkt über die Mauer ins kurze Eck. Anschließend erziehlten wir zwar direkt nach Wiederanpfiff den Ausgleich, das Tor wurde leider jedoch zurück genommen, da unser Stürmer im Abseits stand. Auch ein weiterer Angriff wurde aufgrund von Abseitsstellung abgebrochen. Und dann kam es noch härter für uns, denn nur 7 min später kassierten wir den zweiten Gegentreffer. Über unsere rechte Abwehrseite gelang es den Angreifer bis zur Grundlinie durch zu kommen. Beim Zweikampf im Strafraum gingen wir nicht energisch genug hin um kein Foulspiel zu riskieren, doch der Ball gelang in die Mitte und M. Böhm konnte auf 2:0 erhöhen (11’min). Wir hatten auch in den Spielen zuvor schon öfter einen frühen Rückstand hinnehmen müssen, doch an diesem Tag gelang uns spielerisch recht wenig. Wir brauchten einige Minuten um uns von dem Schock zu erholen, spielten aber auch weiterhin nicht konsequent genug. Immer wieder verloren wir im Zentrum den Ball und liefen Gefahr auf einen weiteren Gegentreffer. Dann nach ca. einer halben Stunde war es Peter Thümer, der nach einem Eckball den 2:1 Anschlusstreffer in die Maschen köpfte. Wir wollten jetzt natürlich den Ausgleich noch vor der Pause erzielen und griffen weiter an. Jedoch gelang es uns nicht, in eine richtig gute Schussposition zu gelangen. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit dann nochmals ein Eckball. Wieder ist es Peter der denn Ball in Richtung Tor köpft, doch dieses mal kann ein Spieler den Ball auf der Linie noch klären – damit ging es in die Pause.

Die zweite Hälfte passierte auf beiden Seiten wenig nennenswertes. Klare Torchancen konnte sich keiner mehr erarbeiten, dafür rückte das Schiedsrichtergespann immer mehr in den Vordergrund. Eine Fehlentscheidung folgte der anderen und dies auf beiden Seiten. Die Zuschauerränge befeuerten dies natürlich noch, da es für alle ersichtlich war, was für falsche Entscheidungen getroffen wurden. Aber genug zum Schiedsrichtergespann – das Spiel musste unsere Mannschaft selbst versuchen zu drehen. Dies gelang uns leider nicht mehr in den letzten 45min. Der Endstand war 2:1 und dies haben wir uns selbst zuzuschreiben. Nächste Woche muss wieder mehr kommen, denn dann geht es zuhause gegen den FSV Sosa.

Leave a Reply