23.10.2017 – in Annaberg unter die Räder gekommen

 VfB Annaberg  : TSV Jahnsdorf 3:0 (2:0)

Das der Auftritt beim Tabellenführer trotz guter Besetzung ein echter Brocken werden wird, war von vornherein klar. Doch leider war es am Ende eine klare Kräftedemonstration der Kreisstädter, die uns in die Schranken verwiesen hat. Der Plan, den wir uns zurechtgelegt hatten um eventuell einen Punkt mit zunehmen, war eigentlich schon nach einer Minute für die Katz. Nach einem Fehlpass im Vorwärtsgang kam es zu einem Freistoß für Annaberg aus halblinker Position. Dieser schlug im langen Eck ein. Ob wir das Spiel hätten offener gestalten können, wenn Maxi Klinksiek in der 6.Minute den Ausgleich gemacht hätte, ist unwahrscheinlich. Jedenfalls tauchte Maxi frei vor dem Keeper auf, doch schob er den Ball am langen Pfosten vorbei. Annaberg spielte in der Folge sehr clever und feldüberlegen. Sie überließen uns mal ein wenig mehr den Ball, um uns dann im richtigen Moment zu attackieren und blitzschnelle Angriffe zu starten. Diese Möglichkeiten für die Gastgeber gab es genug, da wir nicht in der Lage waren den Ball über mehrere Stationen sicher in unseren Reihen zu halten. Nur Dank einiger guter Aktionen von Michael Nowack im Tor und einer sehr schlechten Chancenverwertung der Gastgeber, sind wir in diesem Spiel mit einem schmeichelhaften Ergebnis davon gekommen. Gegen Ende, als die Annaberger 2 Gänge zurückschalteten, ergaben sich doch noch zwei Möglichkeiten für uns das Ergebnis positiver zu gestalten. Erneut hatte Maxi die größte Chance, konnte die Kugel aber leider wiederum nicht unterbringen.

Aufstellung: Michael Nowack, Patric Trummer, Kevin Kinas (46. Martin Lange), Robert Lormis, Nathanael Bartsch, Felix Zimmermann, Peter Thümer, Tom Püschmann, Maximilian Klinksiek, Kurt Richter, Denny Sieber (65. Dominique Klinksiek)

 

Leave a Reply