29.10.2017 – Unentschiedenkönige teilen sich weiter die Krone

TSV Jahnsdorf : Oelsnitzer FC  1:1 (1:0)

Es soll und einfach nicht gelingen! Obwohl wir spielerisch und kämpferisch ein ordentliches Plus zu den vorangegangenen Spielen draufgepackt haben, ist es uns nicht gelungen, die Führung gegen die favorisierten und gut spielenden Oelsnitzer ins Ziel zu retten.

Unsere Mannschaft machte ihre leichten spielerischen Nachteile mit viel Einsatz und Wille wett und starteten gut ins Piel. Endgültig wach, wurden die Jungs nach einem schnell und trickreich ausgeführten Freistoß, bei dem Michael Nowack mit einer guten Parade die Gästeführung verhinderte. Unsere erste Tormöglichkeit gab es nach einer Viertelstunde. Denny Siebers setzte Nathanael Bartsch in Szene. Der wurde aber zu weit nach links abgedrängt und kam nicht mehr gefährlich genug zum Schuss. Kurze Zeit später war es Denny selbst, der alleine auf den Keeper zuging. Leider springt ihm der Ball im letzte Moment zu weit weg. Nach 25. Minuten hatten die Gäste erneut Ihre Chance nach einem Freist0ß von der Strafraumgrenze, doch wieder war Micha mit einer Flugeinlage zur Stelle. Im Gegenzug wurde, der gut spielende „Zehner“ Tom Püschmann im Halbfeld gefoult. Vom linken Strafraumeck schlug Peter Thümer – wie vorher vereinbart – den Ball in Richtung kurzen Pfosten. Rechtsverteidiger Robert Lormis, mit nun 4 Treffern unser bester Torschütze, köpfte zur 1:0 Führung ein.

Diese hielt aber nicht lang. Kurz nach der Pause glichen die Gäste per Elfmeter aus. Im Verlauf der zweiten Hälfte intensivierten die Gäste ihre Bemühungen auf einen Sieg. Des Öfteren war Micha gefragt, hielt uns aber die Kiste sauber. Aber auch wir hatten noch unsere Möglichkeiten. Peters Thümers Schuss nach einem Solo in der 55. geht am Tor vorbei. Seinen Nachschuss nach einer Ecke in der 64. konnte ein Oelsnitzer noch auf der Linie klären. Mit dem Schlusspfiff war bei seinem Freistoß noch einmal die Latte im Weg.

Absolut unnötig war, dass Tom nach einem guten Spiel kurz vor Ultimo nach einem Tackling noch die Rote Karte sieht. In dieser Situation besonders aber auch im gesamten Spielverlauf, konnte man dem Schiedsrichter kein glückliches Händchen und Auge attestieren.  Mit insgesamt 11 verteilten gelben Karten, einer roten und einer Gelb-Roten schoss er etwas über das Maß und auch über die Härte der einiger Fouls hinaus und sorgte so teils für mehr Unruhe als nötig war. Nichtsdestotrotz sollte dieser Auftritt der Mannschaft Selbstvertrauen für das nächste Wochenende geben. Gegen Mitkonkurrent Zschopautal soll nun endlich der erste Dreier her.

Aufstellung: Michael Nowack, Patrick Trummer, Robert Lormis, Felix Zimmermann, Martin Lange, Dominique Klinksiek, Kurt Richter, Peter Thümer, Tom Püschmann, Nathanael Bartsch, Denny Sieber (75. Kai-Uwe Augustin)

Leave a Reply