08.05.2017 – B-Jugend wendet Debakel gegen Tabellenschlusslicht ab

Der zweite Spieltag nach der langen Osterpause stand am Wochenende auf dem Plan der TSV-Kicker. Bei herrlichstem Fußballwetter bekam man wiedermal tolle Aktionen unseres Nachwuchses zu sehen. Während unter anderem unser F-Junioren mit harten Brocken von der Tabellenspitze zu tun bekam, empfing unsere B-Jugend das Tabellenschlusslicht. Genauso unterschiedlich wie die Gegner in dieser Woche waren, so fielen auch die Ergebnisse aus.

Unsere F-Junioren hatten kein leichtes Spiel am Wochenende. Die F2 reiste nach Stollberg zum Tabellenzweiten. Wie man erwarten konnte, hatte man nur wenig Erfolg dabei, den dominierenden Gastgebern Einhalt zu bieten. Das Endergebnis hieß leider 10:3. Dabei konnten sich 2 Mal Arman und 1 Mal Leon in die Torjägerliste eintragen. Auch die F1 blieb von der Tabellenspitze nicht verschont. Man empfing in Burkhardtsdorf den Spitzenreiter, FV Amtsberg, gegen welche die F2 in der Vorwoche bereits 11 Gegentore einstecken musste. Ähnlich verlief die Begegnung auch in dieser Woche. 8 Treffer hagelte es auf das eigene Tor und nur 1 Treffer blieb unseren Stürmern vergönnt. Damit rutscht man weiter runter auf Platz 7. Die F2 bleibt weiterhin Schlusslicht. Nächste Woche heißt es dann wieder „TSV Derby“, bei dem beide Mannschaften zeigen können wer auf heimischen Rasen besser agieren kann.

Die beiden Mannschaften der E-Jugend hatten unterschiedliche Aufgaben vor sich. Die E2 unter Trainer Marton Csatlos bekamen vom ESV Eintracht Thum-Herold 2 aus dem Tabellenkeller Besuch. Als Favorit der Partie wollte man die Zähler unbedingt zu Hause lassen. Bereits nach Minute 13 durfte man das erste Mal jubeln. Bennett Hirmer brachte das Team in Führung. Natürlich durfte auch wiedermal der Torjäger Niclas Csatlos ran und erhöhte in der 43. Minute auf 2:0. Damit markierte er auch das Endergebnis und die Mannschaft bleibt dem Spitzenreiter, SV Leukersdorf, weiter auf den Fersen. Mit 15 Punkten ist man zwar punktgleich aber das „schlechtere“ Torverhältnis von 30:18 trennt die beiden Konkurrenten noch. Die E1 hatte es bisher schwer in der Meisterstaffel und das sollte sich auch in der Rückrunde nicht so schnell ändern. Es wartete der Tabellenführer, FC Stollberg 1, auf heimischen Rasen. Zum Spielverlauf lässt sich nicht viel sagen, da das Endergbenis von 0:14 deutlich für sich selbst spricht. Hoffen wir, dass das Torfestival, welches in der 5. Minute entfacht wurde und bis 2 Minuten vor Schluss anhielt, die Moral unserer Jungs nicht zu sehr gedrückt hat. Der letzte Platz der Tabelle bleibt weiterhin bei uns.

Unsere D-Junioren wurden zum Auswärtsspiel bei der SpG Zwönitz 2/Auerbach-Horm. 2 geladen. Damit trat man wie so oft an diesem Tage dem Spitzenreiter gegenüber, welcher seit Spieltag 1 der Platzierungsrunde noch keine Begegnung verlor. Diese Tatsache ließ die Chancen auf einen möglichen Punktegewinn natürlich deutlich sinken. Doch entgegen den Erwartungen stemmte man sich mit aller Kraft gegen die dominierende Heimmannschaft. Der zwischenzeitliche 1:0-Rückstand (4. Minute) wurde prompt eine Minute danach egalisiert. Auch 5 Minuten später hatte man auf das 2:1 der Gastgeber sofort die Antwort parat. Doch nicht nur der Ausgleich war die Folge. Bis 2 Minuten vor der Halbzeit erarbeitete man sich eine 2:4 Führung. Ein Strafstoß kurz vor Halbzeitpfiff spielte der Heimmannschaft aber dann wieder in die Karten, denn nach der Pause wurde man vom Offensiv-Zug, welcher mit voller Kraft aus der Kabine fuhr, buchstäblich überrollt. Auch das zwischenzeitliche 7:5 konnte den Gegner nicht aufhalten, weiter zu treffen. Das Endergebnis lautet trotz starker erster Hälfte somit leider 9:5. Die Offensiv-Power überforderte einfach unsere Abwehrreihen. Platz 3 der Tabelle blieb uns aber dennoch erhalten.

Apropos Offensiv-Power. Die C-Junioren hatten am Samstag eins ihrer schwierigsten und knappsten Spiele vor sich. Der FC 1910 Lößnitz, welchen man noch im Hinspiel mit 8 Toren auf deren heimischen Platz deklassierte, sollte es unseren Kicker diesmal nicht so leicht machen. Das Spiel brauchte seine Zeit um wirklich erstmal heiß zu laufen. Doch in Minute 18 legten Paul Gräbner los und brachte die Hausherren in Führung. Über 10 Minuten später erhöhte der selbe Gräbner dann auf 2:0. Wer dachte, dass das Spiel hier gelaufen sei, hatte sich geirrt. Zum psychologisch richtigen Zeitpunkt erzielten die Gäste den 2:1 Anschlusstreffer und hatten damit das Momentum auf ihrer Seite. Nach der Halbzeitpause spielten die Lößnitzer dann weiter auf den Ausgleich, welcher in Minute 43 dann auch fiel. Das war das erste mal, dass man in dieser Saison einen Sieg in Gefahr sah. Doch Paul Gräbner erstickte das Gefühl sofort in Keimen, schnürte 4 Minuten später seinen Dreierpack und rettet damit seiner Mannschaft den Sieg. Damit wird an die Siegesserie ein weiterer rangehängt und der Platz 1 weiter gefestigt.

Das Ende des Spieltages wurde wieder mal durch unsere B-Junioren begleitet. Dem Zuschauer erwartete eine Partie, welche 2 Seiten hatte. Eine dunkle und düstere Seite, welche die erste Halbzeit symbolisierte, und eine glänzende helle Seite, womit die Halbzeit 2 gemeint ist. 15:00 Uhr empfing man das Tabellenschlusslicht SSV Textima Chemnitz. Guckt man auf die Rückrundenpartie des Vorjahres, hatten wir uns auch hier nicht mit Ruhm bekleckert und lieferten unser schlechtestes Spiel der Saison 2015/16 ab. So sollte man auch die erste Halbzeit der Begegnung betiteln. Nach Traumstart, bei dem Nico Hieronymus bereits nach 2 Minuten die Mannschaft zur Führung schießt, glaubt man sich zu sicher und denkt, man hat die Punkte bereits in der Tasche. Doch da war man weit gefehlt. Zwar erarbeitete man sich einige Chancen, war aber vor dem Tor zu lässig und lud zu Kontern ein. So bekam man dann auch durch diese Lässigkeit nach Freistoß das 1:1. Ab diesem Moment fand man gar nicht mehr ins Spiel und die Fehlpass-Quote fiel rapide ab. Man hatte das Gefühl, es fehle die Leidenschaft auf dem Platz. Nur Kapitän Nicolas Weiß ging als Vorbild voran und bereinigte den Strafraum wie gewohnt. Nach der Halbzeitpause, in der man den Jungs anscheinend ordentlich den Kopf gewaschen hatte, sahen die Zuschauer ein anderes Spiel. Man hatte ein komplett anderes Auftreten als noch in der ersten Hälfte. So kam man auch wieder zu seinen Offensivaktionen, die dann den Weg ins Tor fanden und das Debakel noch abwenden konnten. Nico Hieronymus, Nick Dathe und Robin Grams brachten dann doch noch den 4:1 Erfolg auf heimischen Rasen. Das war noch mal gut gegangen. In der Tabelle rutscht man aber leider durch ein Nachholespiel auf Platz 7 ab. Bereits am Mittwoch kann man wieder auf den 6. Platz klettern.

 

 

Leave a Reply