06.03.2017 – 3 Punkte belohnen den Kampf der B-Jugend auf roter Erde

Die B-Junioren sind bisher die einzigen, die in der Rückrunde auf Punktejagd gehen, doch noch blieb man ohne Zähler im Jahr 2017. Letzte Woche traf man auf Tabellenführer VfB Fortuna Chemnitz 2 und musste sich mit 10:0 gegen den Aufstiegsaspiranten geschlagen geben. Diese Niederlage ging völlig in Ordnung, dennoch hätten viele Gegentore durch höhere Konzentration im Defensivverhalten verhindert werden können. Auch einigen Torwartfehler sorgten für die etwas zu hoch ausgefallene Niederlage. Eine Woche später gilt es dieses Spiel abzuhaken und sich auf das nächste zu konzentrieren. Bei bestem Fußballwetter traf man am Samstag in der Arena „Rote Erde“ auf Tabellennachbar TSV Germania Chemnitz 08 2. Die drei Punkte wollte man im Heimspiel unbedingt für sich beanspruchen, um zu einer guten Form für die nächsten Partien zu finden.

Um 15:00 Uhr war Anstoß an der Adorfer Straße in Jahnsdorf und die Begegnung begann in den ersten zehn Minuten sehr schleppend. Man hatte den Eindruck die Mannschaft um Philipp Reinhold und Kevin Kinas war nicht zu 100% auf dem Platz. Die Abläufe im neuen Spielsystem unserer Jungs schienen noch nicht ganz zu sitzen. So blieb die Partie vorerst sehr fad, denn auch dem Gegner schien nicht viel einzufallen. Die erste Chance hatte dann unsere Spielgemeinschaft. In der 12. Minute bekommt Luca Reiche den Ball über rechts und versucht durch die Abwehrreihe zum Tor vorzudringen. So zog er mit Tempo in den 5-Meter-Raum und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Der Schiri zeigte sofort auf den Punkt. Der gefoulte Reiche trat an und verwandelte zur 1:0-Führung. Der Treffer beflügelte und man kam zu mehr Aktionen vor dem Tor, die allerdings zu ungefährlich waren oder der lange Ball wurde vom starken Keeper der Gäste abgefangen. Auch in der Defensive schien man nicht so ganz bei voller Konzentration zu sein. Immer wieder rutschten anfangs viele Bälle durch, die aber dann in den Armen von Julian Thiemer landeten. So ging man mit dem 1:0 in die Halbzeitpause. Mit Beginn der zweiten Hälfte trat man völlig anders auf. Man wirkte frischer und selbstbewusster als der Gegner und zeigte den Zuschauern viele Kombinationen vor allem  über links, wobei der Mann des Spiels, Leon Walther, offensiv seine beste Seite zeigte. Leider konnte er seine gute Leistung nicht mit einem Treffer belohnen. Auch Toni Schallau, welcher heute auf der Stürmer-Position agierte kämpfte im 16er um jeden Ball, was auch hier nicht zum erwünschten Erfolg führte. Als dann mit der Zeit die Kräfte schwindeten, kam der Gegner zu einer kleineren Hochphase, in der man oft zu unkonsequent beim Klären des Balles handelte. Doch hier hat man die starke Mannschaftsleistung, die man abrufen kann, gesehen. Unsere 6er-Reihe aus Nick Dathe, dem kleinste Spieler auf dem Feld, Richard Siegert, und auch der später zurückgezogene Toni Schallau kämpfte heute um jeden Ballverlust und stellten sich in den Dienst der Mannschaft um das 1:0 zu retten. So klärte man mit großartigem Zweikampfverhalten 2 Hochkaräter der Gäste, bevor sie den Weg ins Tor fanden. In den letzten 15 Minuten durfte man Offensiv noch einmal am 2:0 schnuppern. Chancen von Robin Grams und auch Leon Walther wurden durch den Gästekeeper gut abgewehrt und so blieb es beim verdienten 1:0. Die ersten 3 Punkte der Rückrunde bleiben durch eine hervorragende kämpferische Leistung zu Hause und man zieht am TSV Germania Chemnitz 08 2 mit 19 Punkte vorbei. Derzeit belegt man den 6. Tabellenplatz mit 5 Punkten hinter dem FV Blau-Weiß Röhrsdorf. Nächste Woche reist man zur VTB Chemnitz (24 Punkte; 4. Platz) bei dem man endlich punkten möchte und auf Erfolgskurs bleiben will. Dies ist mit dieser Mannschaftsleistung durchaus möglich.

Aufstellung: Julian Thieme – Nicolas Weiß (C), Noah Bochmann, Sebastian Aurich – Leon Walther (75′ Nico Hieronymus), Richard Siegert, Nick Dathe (65′ Gashem Tadjik), Lukas Michel (79′ Max Almonat), Luca Reiche – Nico Hieronymus (53′ Robin Grams), Toni Schallau

Gelbe Karten: 20′ Nick Dathe, 28′ Luca Reiche

Tore: 12′ Luca Reiche (Foulelfmeter)

Leave a Reply