20.11.2016 – 3 wichtige Punkte vor der Winterpause

13. Spieltag Erzgebirgssparkassenliga:

TSV Jahnsdorf : Oelsnitzer FC 3:0 (2:0)

Nachdem unsere jungen Offensivspieler zuletzt ein kleines Formtief durchlebten, sollten es gestern im Altkreisderby die „erfahreneren Spieler“ richten. In einem Spiel auf überschaubarem Niveau waren aber immerhin wir die Mannschaft, die von Beginn an Torchancen verzeichnen konnte. Bereits nach 2 Minuten gab es einen mustergültiger Konter über Felix Zimmermann und Sascha Hädermann. An dessen Eingabe rutschte Florian Nobis nur knapp vorbei.

Nach 11 Minuten hatten wir dann erneut Pech. Nach einer Ecke traf Robert Lormis per Kopf nur die Latte. Glück hatten wir auf der anderen Seite, als ein fälliger Elfmeterpfiff für die Gäste ausbleibt. In der 20. Minute setzte Florian “Muck“ Nobis einen Schuss genau Richtung Dreiangel. Der Torhüter kratzte den Ball aber irgendwie noch raus. So saß die Truppe zur Pause in der Kabine. Wiedermal hatten wir aus unseren Möglichkeiten nichts gemacht. Aber den Jungs war anzumerken, dass sie unbedingt gewinnen wollten.
Die zweite Hälfte begann mit einer Schrecksekunde. Peter Thümer rutschte weg und plötzlich war ein Oelsnitzer frei vorm Tor. zum Glück brachte er die Kugel nicht im Netz unter. Nach 55 Minuten schoss dann erneut „Muck“ aus der Distanz. Doch leider wieder nur Latte. Es dauerte bis zur 70. Minute, ehe sich Robert „Der Vollstrecker“ Lormis mit einer Energieleistung auf rechts den Ball erlief und nach innen flankte. Rico Schubert stand dort goldrichtig und erzielte die verdiente Führung. Der Rest des Spieles lief dann nach dem Motto: „Solche Geschichten schreibt nur der Fußball“ Unser Ersatzkeeper Kai-Uwe Augustin, genannt Auge, wurde in der 84. Minute im Angriff eingewechselt. In der 87. kam eine Eingabe von Nathanael „Tanne“ Bartsch und wer steht diesmal goldrichtig? … Auge machte das 2:0. Kurz darauf eine ähnliche Situation aber diesmal brachte er die Kugel überraschender Weise nicht im Tor unter. Egal – kurz vor dem Abpfiff war er noch einmal, bei einer „Ping-Pong Einlage“ im Strafraum zur Stelle und brachte die Kugel zum 3:0 Endstand über die Linie.
Somit stehen erst einmal 14 Punkte und Tabellenplatz 9 zu Buche. Das ist in der Rückrunde noch ausbaufähig aber auch nicht schlecht! Nächste Woche haben wir in Zschopau noch die Möglichkeit ins Pokalhalbfinale ein zu ziehen.

Aufstellung: Markus Fleischer, Peter Thümer, Robert Lormis, Maik Leuschner (76. Heiko Grabner) Patrick Trummer, Felix Zimmermann, Nathanel Bartsch, Martin Lange, Rico Schubert (84. Kai-Uwe Augustin), Sascha Hädermann, Florian Nobis (70. Tom Püschmann)

Schiedsrichter: Peter Lison

Zuschauer: 85

Leave a Reply