09.01.2017 – Halbzeit-Fazit des TSV-Nachwuchs

Nach langer Pause meldet sich die Jugendabteilung des TSV Jahnsdorf wieder zurück. Das Fußball-Jahr 2016 wurde mit der Weihnachtszeit und dem Jahreswechsel hinter sich gebracht. Das bedeutet für die Fußballer nur Eins: Die Rückrunde startet in wenigen Wochen. Doch bis es soweit ist, schauen wir noch einmal auf die Hinrunde der Saison 2016/17 zurück. 7 Mannschaften schickte man im Jugendbereich auf Punktejagd. Einige mit mäßigen und Andere mit großartigen Ergebnissen. 

Wir beginnen wie immer bei unseren jüngsten Kickern. Die F-Junioren stellen zusammen mit dem FSV Burkhardtsdorf 2 Mannschaften in der Kreisliga Staffel 2. Die F2 wird begleitet vom Jahnsdorfer Martin Lange und Burkhardtsdorfer Jörg Czorniczek. Die Saison 2016/17 rollte bisher noch nicht richtig an, denn bisher befindet man sich mit noch 0 Punkten auf dem letzten Platz. Das Trainergespann weiß aber, dass es als jüngste und einzige zweite Mannschaft der Staffel schwer werden wird, die rote Laterne abgeben zu können. Dennoch vertraut man auf die gute Entwicklungen der Spieler, die sich bereits in der Hinrunde auf dem Feld abzeichneten. Die F1 wird von den beiden Jahnsdorfern Tina Lades und Markus Fleischer betreut. Als ältere Mannschaft spielt man klar weiter oben mit. Die Mannschaft überwintert auf dem 8. Platz mit 10 Punkten. Das Team blieb aber dennoch unter ihren Möglichkeiten. Trotz guter Partien wanderten die 3 Punkte mehrfach auf das falsche Konto und so bleibt in der Rückrunde noch Luft nach oben. Auch in der Halle war man vor den Feiertagen aktiv. Zusammen stellte man wieder 2 Mannschaften bei der Hallenkreismeisterschaft Erzgebirge und verblüffte die Zuschauer. Die zweite Mannschaft schied zwar in Zschopau als Vierte der Vorrunde aus, aber die F1 setzte sich in Zschopau als bester Dritter und in Zschorlau als Zweiter der Zwischenrunde (u.a. gegen FC Concordia Schneeberg) durch und durfte am 7.01.17 die Endrunde in Burkhardtsdorf bestreiten. Zwar belegte man nur den 8. Platz von 8, dennoch war dies eine gute Erfahrung für die jungen Spieler und trotz großer Namen kam man nicht unter die Räder.

Kommen wir zu unseren E-Junioren, bei denen alle beide Mannschaften in der Liga überzeugten. Ebenfalls stellt man hier mit dem FSV Burkhardtsdorf 2 Mannschaften. Die E2 mit Trainer Marton Csatlos überraschte in der Vorrunden-Staffel 8 mit überragenden Ergebnissen. Als noch junger Jahrgang ließ man in der Tabelle drei erste Mannschaften hinter sich und beendet mit 17. Punkten auf 2. Platz die Staffel hinter dem Spitzenreiter TSV Elektronik Gornsdorf. Leider wird die tolle Leistung nicht mit der Teilnahme an der Meisterschafts-Staffel belohnt, denn laut Regelwerk dürfen zweite Mannschaften nicht an diesen teilnehmen. Nichtsdestotrotz kann man auf eine gute Hinrunde zurückblicken und auf diesen Leistungen aufbauen, um in der Platzierungs-Staffel weiter angreifen zu können. Man stellt außerdem die zweitbeste Offensive (30 Tore) und drittbeste Defensive (20 Gegentore) der Staffel. Auch die E1 überzeugte. Das Team von Michael Stiehler belegt ebenfalls den 2. Platz der Staffel 7 mit 18 Punkten und darf im Frühling 2017 in der Meisterschaftsrunde aufdribbeln. Im letzten Spiel der Hinrunde gegen den TSV Brünlos lößte man das Ticket und ging mit breiter Brust in die Winterpause. Auch hier stellt man die zweitbeste Offensive (40 Tore) und viertbeste Defensive (39 Gegentore). Die großen Erfolge bei der Hallenkreismeisterschaft blieben aber leider für beide Teams aus. Beide Male schied man knapp als Dritter aus.

Nach einjähriger Pause durfte unsere D-Jugend in dieser Saison wieder an den Start gehen. Betreut wird das Team vom Burkhardtsdorfer Holger Held und Jahnsdorfer Andre Erth. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte man sich Mitte der Hinrunde eine gute Ausgangssituation erarbeiten. Mit wichtigen Siegen gegen Thalheim (4:7) und der SpG Niederwürschnitz/Niederdorf (8:4) kam man dem dritten Platz immer näher. Leider konnte man das Momentum nicht beibehalten und fuhr außer bei einem Unentschieden gegen den Oelsnitzer FC keine Punkte mehr ein. Am Ende steht der 5. Platz, 10 Punkte und ein Torverhältnis von 34:58 (5./6. der Staffel) zu Buche. Dennoch kann man positives daraus mitnehmen und darauf in der Platzierungs-Staffel aufbauen. Auch in der Hallenkreismeisterschaft griff man an, doch da lief es deutlich besser. Am 4.12. zog man hinter dem SV Tanne Thalheim 1 als Zweiter der Vorrunde in Gelenau in die Zwischenrunde ein. Dort belegte man wieder den zweiten Platz und qualifizierte sich somit für die Endrunde in Burkhardtsdorf. Auch hier spielte man munter auf und enttäuschte keineswegs. Platz 5/8 kann sich in einer Endrunde sehen lassen.

Nun kommen wir zu unserer C-Jugend. Zusammen mit dem SV Tanne Thalheim und dem FSV Burkhardtsdorf dominierte man 2016 die Vorrunden-Staffel 3 und ließ sogar den FC Stollberg weit hinter sich. Ungeschlagen und ohne Punktverlust schloss man die Vorrunde mit dem 1. Platz und 30 Punkten ab. Mit Hilfe von den drei Toptorjägern der Staffel stellt man mit 89 Toren die bester Offensive und nur 6 Gegentoren die beste Defensive. Die Torfabrik wird angetrieben durch die Thalheimer Philipp Neubert (26 Tore), Lucas Gräbner (23 Tore) und Paul Gräbner (22 Tore). Das Team wird vom Thalheimer Rainer Witek und Burkhardtsdorfer Ronald Floh trainiert. Ab der Rückrunde versucht man sich in der Meisterschaftsrunde zu beweisen. Auch in der Hallenkreismeisterschaft ist man noch vertreten. Als erster von fünf setzte man sich in Gelenau durch und tritt nun wieder in Gelenau am 21.01.2017 in der Zwischenrunde gegen 5 weitere Mannschaften an.

Die B-Jugend, das letzte Team unseres TSV-Nachwuchses, agiert in Zusammenarbeit mit der SG Neukirchen in der Kreisliga der Stadt Chemnitz. Unter dem Trainerteam mit Philipp Reinhold, Kevin Kinas und Felix Zimmermann (alle TSV Jahnsdorf) steht man bisher auf dem 6. Platz der Liga. Zwar holt man im Gegensatz zur Vorsaison viele wichtige Punkte gegen Teams aus unteren Tabellenregionen und kann auch endlich in der Offensive Konstanz bewahren, ist aber immer noch zu ungefährlich gegen stärkere Gegner, wie das 8:1 gegen die VfB Fortuna Chemnitz 2 gezeigt hat. So hält man noch mit 8 Punkten großen Abstand zu den höheren Plätzen. Im neuen Jahr ist daher gegen starke Gegner mehr Konzentration gefragt. Dennoch verblüfft das Offensivspiel die Liga. Mit 47 Toren hat man die drittbeste Offensive und kann endlich von Effizienz vor dem Tor reden. Das liegt daran, dass man zwei Torjäger stellen kann, die weit oben in er Topliste stehen. Der Neukirchner Nico Hieronymus erzielte bisher 14 Tore, während Luca Reiche aus Jahnsdorf mit 13 Treffern dicht dahinter bleibt. In der Hallenkreismeisterschaft greift man natürlich in Chemnitz an und konnte als Gruppensieger der Vorrunde in die Endrunde am 21.01.2017 einziehen. Wir sind gespannt, ob man Erfolge verzeichnen kann.

 

Leave a Reply