16.04.2018 – E2 mit einzigem Sieg am Wochenende

Bei wunderschönem Fußball-Wetter agierten die Teams unserer Jugendabteilung auf den Sportplätzen der Umgebung. Während F,E und A ihre ersten Spiele im Jahr 2018 bestritten, wollten die C-Junioren in einem Freundschaftsspiel an die Erfolge der letzten Wochen anknüpfen und eine kleine Siegesserie ausbauen. Die D-Jugend hatte stattdessen spielfrei.

Die F2 unter Trainer-Duo Maik und Stefan Leuschner bekamen zum Rückrunden-Start einen harten Brocken auf heimischen Rasen vorgesetzt. Der FV Niederwürschnitz belegt zurzeit den 2. Platz des Pools A West und ging als klarer Favorit in die Partie. Für das jüngere F2-Team galt es trotz der Underdog-Stellung mit Kampf und Wille dagegenzuhalten. Mit dieser Vorgabe konnte man gegen starke Niederwürschnitzer dennoch ein Tor erzielen. Das Endergebnis lautete 1:7. In der Tabelle änderte sich nichts. Immer noch steht man auf Platz 7 der 1. Kreisliga (A) mit 4 Punkten. Für die Mannen von Martin Lange (F1) wartete im Auswärtsspiel mit dem FC 1910 Lößnitz ebenfalls ein starker Gegner. Die Tabellensituation (2. Platz) hatte in dieser Begegnung nichts zu sagen. Bereits im Hinspiel konnten die Underdogs aus Jahnsdorf/Burkhardtsdorf ihren ersten 3er der Saison einfahren. Mit diesem psychologischen Vorteil wollte man auch diese Woche vielleicht etwas Zählbares mitnehmen. Doch es kam ganz. „Die erste Halbzeit haben wir verschlafen“, so Trainer Lange nach der doch recht deutlichen Niederlage. Dennoch konnte die Mannschaft 3 Treffer beitragen. Torschützen waren 2x Fabian Otto und 1x Helene Winkler. Das Endergebnis lautete 6:3. In der Tabelle bleibt man dennoch auf dem 6. Platz mit 12 Punkten (punktgleich mit Zwönitz, Affalter und Bernsbach). Nächste Woche sollten Punkte her, um nicht in den Tabellenkeller zu rutschen.

Auch unsere E-Jugend durfte endlich in die Rückrunde starten. Die E2 war im ersten Spiel der Platzierungssrunde Staffel 4 zu Gast beim TSV Brünlos. Die Brünloser verpassten in ihrer Vorrundenstaffel nur mit 3 Punkten die Meisterrunde und versprachen ein Gegner auf Augenhöhe zu werden. Die Mannschaft von Michael Stiehler geriet zwar früh in Rückstand, lies sich dadurch aber nicht aus dem Konzept bringen. In Minute 7 und 12 drehte man das Spiel und geht mit 1:2 in Führung. Doch die Partie hielt was sie versprach. 1 Minute später folgte prompt der Ausgleich. 2 Minuten später holt sich dann unser Team die Führung wieder zurück. Doch selbst dieser Treffer sollte noch nicht für eine Entscheidung sorgen. In der 22. Minute gleichen die Brünloser wieder zum 3:3 aus. Nach diesen spannungsgeladenen Minuten kann aber die Mannschaft von Stiehler endlich den Schlusspunkt setzen und in der 30. Minute den 3:4-Auswärtssieg perfekt machen. Da man ein Spiel weniger hat, steht man nun mit 3 Punkten auf Platz 3 der Staffel 4. Nächste Woche wartet dann aktueller Spitzenreiter, SpG Thum-Herold/Ehrenfriedersdorf, auf das Team. Die E1, welche durch 27 Punkten in der Vorrunde die Meisterstaffel erreichte, traf am Wochenende auf den SV Neudorf. Die Neudorfer ließen ihrer Vorrundenstaffel ebenfalls mit 27 Punkten als Spitzenreiter hinter sich. Wieder war ein Duell auf Augenhöhe zu erwarten. Doch dem war nicht so. Eher ereilte die Mannschaft von Tina Lades und Markus Fleischer ein Debakel im ersten Spiel der Meisterrunde. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, bei denen man in Rückstand gerät, kann sich das Team mit dem Ausgleich zum 1:1 vorerst noch fangen. Was aber danach in den Köpfen der Spieler vorging, weiß niemand. Ab diesem Moment drehten die Neudorfer richtig auf und erarbeiteten sich mit zu 28. Minute eine 6:1-Führung. Um diesen Schock verarbeiten zu können, brauchte es 8 Minuten bis man sich mal wieder zu Wort meldete und wenigstens auf 6:2 verkürzte. Dies sollte aber nur Ergebniskosmetik bleiben. In der 44. Spielminute setzte die Heimmannschaft dann den Schlusspunkt zum 7:2-Endstand. Man könnte sich einen besseren Rückrunden-Start vorstellen. In der nächsten Woche heißt es: Abhaken und beim ebenfalls noch punktelosen FSV Motor Marienberg die ersten Zähler einfahren.

Die C-Jugend unter Trainer-Team Pampel, Floh und Langer konnten nach ihrem Einzug ins Kreispokal-Finale ein entspannteres Programm genießen. Am 12.04. wartete nur ein Freundschaftspiel gegen die SpG Klaffenbach/Adorf. Durch Treffer von Jonas Kunze und Marian Schäfer konnte die Mannschaft ihre Siegesserie aufrechterhalten. In der nächsten Woche sollen dann gegen die SpG Niederwürschnitz/Niederdorf wieder Punkte her.

Den Schluss an diesem Wochenende machte wie immer unsere A-Jugend unter Trainer-Duo Kinas und Zimmermann. Geplagt vom Verletzungspech musste man stark geschwächt die Partie gegen den FSV Grüna-Mittelbach antreten. Alex Sturm, Nick Dathe, Leon Walther und kurzfristig auch Noah Bochmann standen dem Trainer-Team nicht zur Verfügung, weshalb man nur mit 10 Mann an den Start gehen konnte. Ärgerlich da man sich gegen die Mittelbacher, die sich im Tabellenkeller befinden, einen Erfolg erhofft hatte. Dennoch sollte das Ziel, 3 Punkte zu holen, nicht aus den Augen verloren gehen. In Unterzahl war man sogar anfangs die bessere Mannschaft. Dadurch dass jeder einen Schritt mehr machen musste und die Fehler der anderen ausbügelte, entwickelte sich eine gute Stimmung innerhalb der Mannschaft, die sich auch im Spiel widerspiegelte. So sind wir es, die die ersten Chancen der Partie hatten und auch nutzten. Nach Ecke von Lukas Michel steht Luca Reiche genau richtig und nickt zur 0:1-Führung ein. Diese Führung brachte man über die Halbzeit. In der zweiten Hälfte machte sich dann die Unterzahl in der Kondition bemerkbar und die Gastgeber erzielte den verdienten Ausgleich. Allerdings gab sich die Mannschaft nicht auf. Wieder nach einer Michel-Ecke fällt die Kugel im Getümmel genau vor die Füße von Reiche, der die Chance zum 1:2 ergriff. Leider sollte das Team für den Kampf und Einsatz an diesem Tag nicht belohnt werden. Nach einem Freistoß an der Mittellinie werden zu viele Gegner laufen gelassen und auch Keeper Krakovsky kommt nicht rechtzeitig an den Ball um den 2:2-Treffer zu verhindern. So wird der einzige gravierende Fehler leider eiskalt ausgenutzt. Somit steht nach einem kraftraubenden Spiel in Unterzahl mit einer starken Leistung ein Punkt auf dem Konto. In der nächsten Woche empfängt man den TSV Germania Chemnitz, gegen den man wieder mit einem breiteren Kader auftreten und den ersten 3er der Rückrunde behalten möchte. In der Tabelle rutscht man mit 17 Punkten auf Platz 6 ab.

Leave a Reply