26.11.2019 – Hinrunden-Fazit: E-Jugend

Zum Abschluss der Hinrunde und gleichzeitigem Startschuss der Hallensaison haben wir ein kleines Hinrunden-Fazit zusammengestellt.

Die E-Jugend, welche zusammen mit dem FSV Burkhardtsdorf als Spielgemeinschaft an den Start ging, belegte nach 10 Partien den 3. Platz der Vorrunden-Staffel 5 und verpasst damit nur um 4 Punkte das Ticket für die Meisterschaftsrunde. Mit nur 26 Gegentoren stellte man sogar die beste Defensive der Staffel und steuerte mit 61 Treffern die zweitmeisten Tore bei. Den höchsten Sieg konnte man gegen den Nachbarn aus Leukersdorf mit 13:0 verbuchen. Die höchste Niederlage musste man gegen den Oelsnitzer FC (4:9) hinnehmen. Betreut wird das Team von Burkhardtsdorfer Jörg Czornizcek und Jahnsdorfer Martin Lange.

In einem kleinen Interview erklärt Trainer Lange, der die Mannschaft schon seit ein paar Jahren begleitet, wie er die Hinrunde aus Trainer-Sicht wahrgenommen hat.

Wie zufrieden bist du mit der Leistung des Teams und konnten die gestellten Ziele erreicht werden?

  • Zum Anfang der Saison gab es keine konkreten Ziele. Wir waren eine neuformierte Mannschaft, die in der Konstellation noch nie zusammengespielt hat. Der Zusammenschluss vieler Spieler aus der F1 der letzten Saison und nur wenigen erfahreneren E-Spielern machte uns zu einem Team, bei dem man im vornherein nicht sagen konnte, wo kann die Reise hingehen. Zeitig zeichnete sich immer mehr eine gewisse Harmonie in der Mannschaft und mit uns als Trainerteam ab, weshalb das Ziel dann doch schnell klar wurde – der Einzug in die Meisterschaftsrunde. Das uns dies verwährt blieb, stellte dann den einzigen kleinen Dämpfer in der bisher sonst erfolgreichen Saison dar. Zusammenfassend kann man von einer sehr guten Hinrunde sprechen. Wir sind gespannt auf die  Platzierungsrunde und wer dort auf uns warten wird. Nach dieser Leistung wollen wir dort natürlich wieder um die oberen Plätze mitspielen.

 Was hat dich in der Vorrunde am meisten an deinem Team beeindruckt?

  •  Der Mannschaftsgeist und der Zusammenhalt zwischen den Spielern, ob alter oder junger Jahrgang. Man hat von Spiel zu Spiel gemerkt, dass man als Team zusammengewachsen ist. Bei einer Mannschaft, die frisch zusammengewürfelt wird, ist das die größte Sorge, die vor der Saison aufkommt. Doch ich bin sehr froh, dass wir uns so gut entwickelt haben und diesen Prozess wollen wir über den Winter und nächstes Jahr weiterführen.
    Ein besonderer Moment für mich war das letzte Spiel gegen den Tabellenführer aus Mitteldorf, der bisher ungeschlagen war. Für uns war klar, dass wir nicht mehr in die Meisterrunde einziehen können. Dennoch setzten wir alles daran die Hinrunde auf heimischem Platz mit einem Sieg zu beenden. So konnten wir uns einen 6:2 Sieg und den Mitteldorfern die erste Niederlage der Saison bescheren.

Wie sieht euer Winterplan aus?

  • Wir trainieren über den Winter in der Halle. Dies findet jeden Montag in Jahnsdorf in der Turnhalle am Mahlteich von 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr statt. Mittwochs trainieren wir von 16:15 Uhr bis 17:45 Uhr in der Eurofoam-Arena in Burkhardtsdorf.
    Wir sind bereits für mehrere Hallenturniere angemeldet. Unser Terminplan ist allerdings noch lange nicht ausgeschöpft. Gegen weitere Einladungen hätte wir also nichts einzuwenden. Leider sind wir letzte Woche bereits aus der Hallenkreismeisterschaft ausgeschieden. Nur allein das Torverhältnis entschied  darüber, wer einer Runde weiterkommt. Sowohl der BSV Gelenau (Platz 1), der TSV Elektronik Gornsdorf (Platz 2) als auch wir (Platz 3) waren punktgleich mit 4 Siegen und je einer Niederlage. Bei der Tordifferenz trennten uns nur 2 Tore vom Einzug in die nächste Runde.

Welche Ziele habt ihr für die Rückrunde bzw. Platzierungsrunde?

  • Das Ziel für die Rückrunde und somit Platzierungsrunde ist, dass wir oben mitspielen. Hierbei bin ich aber vorsichtig, da wir abwarten müssen, welche Teams auf uns zukommen.

Was würdest du dir für das Team in der Rückrunde wünschen?

  • Ich würde mir für das Team, die Eltern und uns als Trainern wünschen, das wir an den starken Leistungen anknüpfen und sich die Mannschaft am Ende der Saison mit Platz 1 oder 2 belohnt. Das wäre ein besonders schöner Schlusspunkt, da wir Trainer die Mannschaft in dieser Zusammensetzung nach der Saison leider abgeben werden.

Wir bedanken uns für das Interview bei Martin Lange und wünschen als TSV eine erfolgreiche Hallensaison sowie eine punktereiche Rückrunde.

 

Leave a Reply