24.09.2017 Erste Mannschaft mit Himniederlage gegen Dittmannsdorf

TSV Jahnsdorf : SV 1990 Tirol Dittmannsdorf     1:2 (1:1)

Da ist es nun, das erste Saisonergebnis, indem es einen Gewinner und einen Verlierer gibt. Leider waren wir nicht diejenigen, die am Ende jubeln durften. Das wäre allerdings mit der gestrigen Leistung auch alles andere als verdient gewesen.

Im gesamten Spielverlauf, waren die Tiroler die bessere Mannschaft und wurden doch in Minute 9 erst einmal eiskalt erwischt. Kurt Richter setzte bei einer Unkonzentriertheit der Gästeabwehr nach und eroberte sich den Ball. Trotz des herauseilenden Keepers setzte Kurt die Kugel eiskalt in die Maschen und wir führten überraschend mit 1:0. Tirol machte nach dem Gegentor weiter Druck, doch kam erst in Minute 22. Zum ersten Torschuss, den Gästespieler André Schmidtschen gleichmal unhaltbar ins rechte untere Eck platzierte. Das ganz blöde an dieser Situation war, dass gleich 3 unserer Abwehrspieler den Ball hätten problemlos klären können. Dittmannsdorf erhöhte nun noch den Druck und kam zunächst über einen Angriff über die rechte Seite und dann mit einem gut platzierten und einem abgefälschten Freistoß zu guten Gelegenheiten. Diese konnte Michael Nowack im Tor jedoch sehr gut entschärfen. So ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Trotz einer guten und taktischen Halbzeitansprache der Interimstrainer Thümer/ Augustin, kassierten wir unmittelbar nach der Hälfte den letztendlich entscheidenden Treffer. Die Tiroler bekamen unmittelbar vorm Strafraum einen Freistoß zugesprochen. Der Schütze schoss diesen straff und platziert an der Mauer vorbei, doch Micha konnte den Ball noch abwehren. Leider bekam er den Ball nicht entscheidend zur Seite weg. Danach folgte sprichwörtlich „Ping-Pong“-Fußball. Wir konnten den Ball nicht aus dem Strafraum klären und die Gäste diesen im dritten Anlauf aber unhaltbar in die Maschen dreschen. Leider machten wir in Halbzeit zwei durch viele Fehlpässe und unnötige Ballverluste auf uns aufmerksam und die Gäste kamen wiederrum durch einen Freistoß und einen schönen Schlenzer, die jedoch von Micha sehr gut geklärt werden konnten, zu ihren Chancen. Erst in Minute 75. hatten wir durch einen gut getretenen Freistoß von Peter Thümer die Chance zum Ausgleich, doch der Gästekeeper Ciz ist zur Stelle. In der hektischen Schlussphase war es dann an Tom Püschmann den Schlusspunkt zu setzen. Peter Thümers Ablage in den Strafraum konnte Tom zwar artistisch aber leider nicht präzise genug verwerten und so ging der Ball übers Tor.

Am Ende eine verdiente Niederlage, die uns leider auch deutlich in den Tabellenkeller gedrückt hat. Es fehlt weiterhin der erste Sieg.

Aufstellung: Michael Nowack, Patrick Trummer, Robert Lormis, Peter Thümer, Nathanael Bartsch, Kevin Kinas (67. Kai-Uwe Augustin), Felix Zimmermann, Martin Lange, Tom Püschmann, Heiko Grabner, Kurt Richter

Leave a Reply