22.04.2018 – beim Tabellenzweiten wäre mehr möglich gewesen

SV Tirol Dittmannsdorf :TSV Jahnsdorf 4:2 (2:2)

Leider muss das Fazit erneut lauten, dass mit voller Konzentration ein Punktgewinn beim Tabellenzweiten möglich gewesen wäre. Wieder einmal mussten wir einem schnellen 0:2 hinterherlaufen.

In der 10. Minute gab es ein – zugegeben – starke Aktion der Gastgeber. Ein Tiroler schnappte sich an der Mittellinie den Ball, umläuft unsere Jungs wie Fahnenstangen, hatte keine Mühe bis in unseren Strafraum vorzudringen und frei und überlegt zum 1:0 einzuschieben. Nach 22 Minuten sprang der Ball auf dem holprigen Geläuf im eigenen Vorwärtsgang davon, die Gäste kombinierten gut und schon stand es 2:0. Stark war allerdings das, was dann kam. Bis zur Pause gelang uns noch der Ausgleich. Das 2:1 fiel nach einem Freistoß von Robert Lormis. Nathanael Bartsch erwischte den Kopfball. Der Keeper kam nicht entscheidend ran und der Ball rollte über die Linie. Ob er vorher drin war oder ob Martin Lange ihn erst über die Linie gedrückt hatte, könnte nur ein Videobeweis klären. Kurz darauf, nach einer Ecke der Einheimischen, schalteten wir in einen schnellen Konter über. Ali Jahanbini legte auf unseren Neuzugang Steve Seifert ab, dessen Schuss konnte der Keeper zwar parieren aber den Abpraller verwandelte Ali dann zum Ausgleich.

Nach der Pause gab es dann Chancen auf beiden Seiten. Michael Nowack pariert zweimal glänzend. Ali hatte nach Zuspiel von Martin Lange den Führungstreffer auf dem Fuß. Allein wir haben diese Saison einfach nicht das Glück dann auch in Führung zu gehen. So fingen wir uns nach einem Diagonalball, den wir nicht entscheidend klären konnten den dritten Treffer ein. Das 4. Tor fiel aus einem Konter nachdem wir alles nach vorn geworfen hatten. Allerdings hätte dieses nicht zählen dürfen. Zunächst kann Micha den Schuss der Gäste halten, jedoch landete der Ball vor den Füßen eines im Strafraum wartenden Stürmers. Dieser stand klar und deutlich bei Schussabgabe im Abseits. Kurz vor Schluss hatte dann noch Rico Schubert aus Nahdistanz wenigstens den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Auch dieser gelang uns nicht.

Nun kommt es in den letzten 6 Spielen zu wahren Abstiegsendspielen. Leicht wird es schon am WE nicht. Peter Thümer ist mit seiner 5. gelben Karte gesperrt und Felix Zimmermann noch verletzt. Gestern musste auch noch Martin Lange verletzt raus und Maxi Klinksiek ist nicht da. In 14 Tagen in Deutschneudorf fehlen urlaubsbeding auch noch Keeper Michael Nowack und Robert Lormis!

Aufstellung: Michael Nowack, Patrick Trummer, Robert Lormis, Kevin Kinas, Nathanael Bartsch, Peter Thümer , Steve Seifert, Dominique Klinksiek (79. Rico Schubert), Kurt Richter, Martin Lange (65. Maximilian Klinksiek), Alirehza Jahanbini

Leave a Reply