19.11.2017 – ZACK DA IS´ ER! – endlich den 1. Sieg eingefahren!

TSV Jahnsdorf : SV Auerhammer 2:1 (1:1)

Endlich – JAAA – endlich ist er da, der erste 3er der Saison. Im letzten Spiel der Hinrunde und im letzten Spiel in 2017 haben wir es endlich geschafft 3 Punkte einzufahren und das gegen den saustarken Aufsteiger aus Auerhammer. Aber der Reihe nach!

Die Devise fürs Spiel war erneut, hinten sicher stehen und nach vorne Akzente setzen. Auf unserem Rasen, der trotz der späten Novembertage in einem sehr guten Zustand war, kamen wir – insbesondere wegen des starken Gegenwindes – am Anfang leider gar nicht zurecht. So kamen die Gäste bereits in der 5. Minute zur Führung. Der Auerhammer Christoph Menzer konnte aus 5 Metern den Ball über die Linie befördern, nachdem wir im Vorfeld es nicht geschafft hatten die Situation zu klären. Kein guter Start für uns, aber einer, der uns anspornen sollte. So merkte man gestern ein gutes kämpferisches Verhalten durch die gesamte Mannschaft. Leider war die Quote der Fehlpässe erneut deutlich zu hoch, was dem Gegner immer wieder unnötig in Ballbesitz brachte. Wir konnten zwar einige gute Spieleröffnungen starten, jedoch war meist am Strafraum des Gegners schluss. Außer in der 34. Minute, Martin Lange spielte gekonnt auf Ali Reza Jahanbini, der überraschend aber nicht unverdient zum 1:1 einschob. Im Gegenzug hatten die Gäste ihre größte Chance in der ersten Hälfte, nach einigen guten Pässen kam ein Auerhammer Stürmer im 16er zum Abschluss. Michael Nowack tauchte aber schnell ab und konnte den Schuss mit einer guten Parade abwehren. So ging es mit dem 1:1 in die Kabine.

In Halbzeit zwei hatten wir auf den Vorteil des Rückenwindes spekuliert, leider kamen die erwarteten, überzeugenden Aktionen nicht zustande. Nichtsdestotrotz, sind alle aufopferungsvoll Laufwege gegangen um defensiv stabil zu stehen. Ein kleines Highlight dann in der 59. Minute. Wohl auch, weil die Gäste zum Doppelwechsel ansetzten, zog Trainer Carsten Kinas zum ersten Mal die „Dreifachwechsel-Karte“ und brachte mit Tom Püschmann, Maximilian Klinksiek und Kevin Kinas gleich drei frische Kräfte in Spiel. Durchatmen hieß es dann in der 65. Minute als der Auerhammer Oliver Dehne den Ball aus 10 Metern an den Pfosten jagte. Alis großer Moment kam in der 80. Minute. Einen gut geschlagener Freistoß von Legende Maik Leuschner konnte Ali mit dem Kopf entscheiden über den Torwart lenken und brachte uns so mit 2:1 in Führung. Wiederum im direkten Gegenzug musste Micha einen Schuss aus 5 Meter und spitzen Winkel mit Fuß klären und verhinderte so den drohenden Ausgleich. 10 Minuten später war dann Schluss und der erste Heimsieg perfekt.

Aufstellung: Michael Nowack, Patrick Trummer, Nathanael Bartsch, Martin Lange, Maik Leuschner, Peter Thümer, Dominique Klinksiek (59. Maximilian Klinksiek), Felix Zimmermann, Ali Rezah Jahanbini, Javad Rasuli (59. Tom Püschmann), Kurt Richter (59. Kevin Kinas)

 

Fazit zur Hinrunde: Mit 9 Unentschieden haben wir so oft, wie noch nie in einer Hinrunde eine Punkteteilung eingefahren. Das Positive daran ist, wir haben auch seit Jahren nicht mehr so wenig Niederlagen und so wenig Gegentore kassiert wie diese erste Saisonhälfte. Und doch fehlen wichtige Punkte! Denn wir hatten auch noch nie in der Erzgebirgsliga so wenige Punkte auf dem Konto wie in dieser Serie. Mit zwölf Zählern haben wir zu unseren direkten Tabellennachbarn, Zschopau/Krumhermersdorf und Zschopautal je nur einen Punkt nach oben und unten abstand. Und das  obwohl diese Teams 3 bzw. 5 öfter verloren haben.

Es bleibt also spannend, wenn es am 11. März 2018 wieder los geht und wir im Heimspiel zum Rückrundenauftakt den SV Crottendorf bei uns empfangen.

 

Leave a Reply