05.02.2018 – Die Hallensaison der F1 im Überblick

Die F1 unter Martin Lange hatte über die Winterpause volles Programm. Ein Hallenturnier nach dem anderen wartete auf unsere jungen Kicker. Erfolge blieben dabei nicht aus. Bisher fand man sich am Ende des Turniers immer auf dem Treppchen wieder. Wir geben euch einen kleinen Überblick, wie die Hallensaison unserer F1 genau verlief.

Der erste Termin für die Schützlinge von M.Lange war die Hallenkreismeisterschaft in Zschopau. Man traf auf die Teams vom FC Stollberg 1, SpG Gornau/Z.-Krumhermersdorf, TSV Gornsdorf und SpG Zschopau/Scharfenstein-Großolbersdorf 2. Mit einem guten Start gegen Zschopau (3:2) begann man mit großer Hoffnung auf ein Weiterkommen. Doch leider sollte es wie auch bei der F2 nicht für den Einzug in die Zwischenrunde reichen. So besiegelten Niederlagen gegen Stollberg (0:3) und Gornsdorf (1:0) das Ausscheiden aus dem Erzgebirgshallen-Cup. Lediglich ein 1:1 gegen die Krummis konnte noch für einen kleinen Erfolg sorgen. Dieser kleine Tiefschlag sollte aber Startschuss für eine dennoch erfolgreiche Hallensaison werden.

Im neuen Jahr stand der Hallen-Cup in Neukirchen an. In der Gruppe musste man sich gegen den Gastgeber SG Neukirchen, SpG Adorf/Klaffenbach und Spvgg. Blau-Weiß Chemnitz 02 II beweisen. Bereits das erste Spiel gegen den Gastgeber sollte in einer zähen Partie kurz vor Schluss mit 1:0 die ersten 3 Zähler einbringen. Auch im zweiten Spiel ließ man vom Erfolgspfad nicht ab. Mit 5:0 entschied man die Partie gegen Adorf/Klaffenbach für sich. Schon sicher weiter setzte man auch im letzten Gruppenspiel mit 2:0 weiter nach und zog als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Dort wartete dann Angstgegner Gornsdorf, gegen den man schon einige Male den Kürzeren gezogen hatte. Diesmal dominierten wir aber das Spiel und ging mit einem deutlichen 6:0-Sieg in Richtung Finale. Man traf wiedermal auf die SG Neukirchen. Schon wie in der Gruppe versprach die Begegnung eine Menge Spannung. Nach 10 Minuten einigte man sich mit einem Unentschieden und ging an den 7-Meter-Strich. Dort zeigte man aber Nerven aus Stahl und zitierte die Gastgeber auf den zweiten Platz. Damit war der Turniersieg in sicheren Händen. Die Jungs durften aber nicht nur einen Pokal mit nach Hause nehmen. Fabian Otto heimste gleich mal den Preis für den besten Spieler und besten Torschütze (10 Treffer) ein. [Bild]

Eine Woche später stand das Turnier in Burkhardtsdorf an. Auch hier startet man wieder mit einem knappen Sieg (3:2) gegen Affalter. Doch leider bekam man in der zweiten Partie einen Dämpfer durch die 0:2-Niederlage gegen den FSV Zwönitz. Jetzt zählte nur noch ein Sieg im letzten Gruppenspiel. Dass sich die Mannschaft von Martin Lange durch eine Pleite nicht unterkriegen lässt, bewies man und prompt stand man wieder im Halbfinale. Zwar zeigte uns der BSV Gelenau unsere Schwächen auf, dennoch blieb die Chance im Spiel um Platz 3 das Turnier mit einem Erfolg zu Ende zu bringen. Dort wartete der FSV Zwönitz. Wieder gingen die Gegner schnell in Führung, doch unser Team kämpfte trotzdem weiter. Zwei weitere Tore erzielte man und entschied somit das Spiel für sich. Am Ende steht ein guter 3. Platz und wieder die Trophäe für Fabian Otto zum besten Spieler des Turniers zu Buche.

Als Nächstes stand der Hallen-Cup in Gelenau auf dem Plan. Wie schon so oft sollte das erste Spiel auch die ersten 3 Punkte für uns bedeuten. Mit dem 5:0 gegen Venusberg begann man mit einem Paukenschlag. Im zweiten Spiel gegen die Gastgeber BSV Gelenau kam dann aber wieder der Dämpfer. Wie schon in Burkhardtsdorf musste man eine Niederlage (3:1) hinnehmen. So wurde das letzte Gruppenspiel wieder zum Endscheidungsspiel. In einer spannenden Begegnung auf Augenhöhe gegen Gornau rief ein Kopfball nach gut getretenem Freistoß die Entscheidung herbei und schon wieder stand man im Halbfinale. Diesmal scheiterte man aber nicht und besiegte die Mannschaft aus Ehrenfriedersdorf. Im Finale hieß der Gegner dann SV Olbernhau. Beide Teams schenkten sich nichts, weshalb der Stand lange 0:0 blieb. Den ersten Treffer markierten wir zum 1:0. Leider verloren wir mit zunehmender Spielzeit immer mehr die Zuordnung in der Defensive. Dies wird im Finale hart bestraft, denn 2 Gegentore sollten dann die Niederlage und den 2. Platz bedeuten. Dennoch muss man die starke Leistung anerkennen. Auch hier ließ sich Fabian Otto nicht lumpen und nahm die Auszeichnung zum besten Spieler mit nach Hause.

In der letzten Woche war man zu Gast beim SV Tanne Thalheim. In der recht kleinen Halle am Kunstrasen spielte man ohne Seitenaus und bestritt eine Hin- und Rückrunde. Im Eröffnungsspiel traf man gleich auf Gastgeber Thalheim. Zwar ging man in Führung, wir verpassten aber dann weiter ordentlichen Fußball zu spielen. Nach 8 Minuten Spielzeit musste man sich so doch mit 4:2 geschlagen geben. Auch das Rückspiel sollte nicht den gewünschten Erfolg einbringen (1:0). Im zweiten Spiel sah man dann eine andere Mannschaft. Mit 3:1 setzte man sich gegen den FC Stollberg durch. Das Rückspiel gewann man ebenfalls mit 0:2. In der dritten Partie warteten die Jungs aus Brünlos. In einer Zitterpartie konnte man mit viel Glück den 1:0-Erfolg einfahren. Im Rückspiel reichte da aber das Quäntchen Glück nicht aus. 0:1 lautete das Ergebnis. Im letzten Spiel stand man dem einzigen Chemnitzer Team gegen über, der VfB Fortuna Chemnitz, die bis zu dem Zeitpunkt keine Punkte liegen ließen.  Hier rufte die Mannschaft von Lange aber ihre beste Leistung ab. Leider reichte es gegen die starken Chemnitzer nicht und trotz eines erbitternden Kampfes bis zum Schluss ging die Partie mit 1:0 verloren. Das Rückspiel verlief in ähnlicher Manier (0:2). Am Ende kann man sich aber trotzdem über einen 3. Platz in einem gut besetzten Turnier freuen.  Man reihte sich somit hinter Thalheim und der Fortuna ein.

Damit räumt man im Winter 2017/18 mit 1 Turniersieg, 1 zweiten Platz, 2 dritten Plätzen und 3 Spieler-des-Turniers-Trophäen ordentlich ab. So kann es weiter gehen. Am 24.02.2018 steht dann das letzte Hallenturnier vor der Rückrunde an. In Zwönitz kann man dann noch einmal Selbstvertrauen tanken, bevor es im April wieder auf Punktejagd in der Liga geht.

Leave a Reply