02.07.2018 – Saisonfazit der F-Jugend

Der Beginn der Sommerpause bedeutet auch ein Fazit der vergangenen Saison. Wir beginnen wie jedes Jahr mit unseren Jüngsten, der F-Jugend. Da es bei den F-Junioren nur Tendenz-Wertungen (z.B. bei Sieg 1:0) gibt, lässt sich die Leistung unserer Mannschaft auf dem Papier recht schlecht bewerten. Doch in dieser Altersklasse sind Ergebnisse zweitrangig, so Martin Lange (Trainer der F1). Um einen kleinen Einblick in die Saison unserer F1 zu bekommen, haben wir den Jahnsdorfer Jugendtrainer Martin Lange in einem kleinen Interview befragt, wie er als Trainer die Spielzeit 2017/18 wahrgenommen hat:

Hast du eine Trainerlizenz?

Lange: „Ja, ich habe im Herbst letzten Jahres meine C-Lizenz abgeschlossen.

Wie lange bist du schon als Trainer beim TSV aktiv?

Lange: „Dies war jetzt meine dritte Saison als Nachwuchstrainer. Begonnen hatte ich im Sommer 2015. Als im Verein gefragt wurde, ob sich jemand vorstellen könne, eine Juniorenmannschaft zu trainieren, war ich zuerst noch skeptisch – habe mich aber dann dazu entschieden und es macht jede Menge Spaß mit den Kindern arbeiten zu dürfen.“

Welche Mannschaften hast du bisher betreut?

Lange: „Bisher habe ich nur die F-Junioren (7-8 Jahre alt) betreut. Da wir eine Spielgemeinschaft mit dem FSV Burkhardtsdorf pflegen, haben wir gerade in den jüngeren Altersklassen viele Kinder und können somit mehrere Mannschaften in einer Altersklasse bilden. Die ersten beiden Saisons trainierte ich den jungen Jahrgang der F-     Junioren (F2), letzte Saison trainierte ich dann die F1.

Bist du alleiniger Trainer der F1?

Lange: „Nein bin ich nicht. Wir versuchen stets 2 Trainer pro Mannschaft zu stellen, schon allein da man arbeitsbedingt manchmal nicht kann. Die F1 trainierte ich (TSV Jahnsdorf) gemeinsam mit Jörg Czorniczek (FSV Burkhardtsdorf). Die F2 trainierten die Brüder Maik und Stefan Leuschner (TSV Jahnsdorf). Da das Training der F1 und F2 zusammen stattfindet, ist somit immer gesichert das mindestens einer der 4 Trainer da ist.“

Gab es vor, während oder sogar nach der Saison Neuzugänge oder Abgänge?

Lange: „Leider mussten wir ein paar wenige Abgänge zur Vorsaison verzeichnen, dafür kam allerdings auch eine neue Spielerin in der Winterpause von der Mädchenmannschaft des FC Erzgebirge Aue zu uns nach Jahnsdorf.“

Gab es personelle Probleme während der Saison? Wie groß war der Kader?

Lange: „Dadurch das ein paar Spieler aufgehört hatten, war der Kader sowohl in der F1 als auch in der F2 sehr gering. Die F1 umfasste 10 Kinder und in der F2 waren es sogar nur noch 9 zum Saisonende. Gerade in der „Grippe-Zeit“ war dies stark zu erkennen. Wenn plötzlich gleich 3-4 Kinder krankheitsbedingt ausfielen, waren wir sogar gezwungen ein paar Bambinis mitspielen zu lassen oder mussten das Spiel verschieben. Dies war glücklicherweise nur ein mal der Fall und wurde auch mit der Gegnerischen Mannschaft alles im Vorfeld ordentlich geklärt.

In welcher Liga habt ihr die Saison 2017/2018 bestritten?

Lange: „Wir spielten in der Kreisliga, Staffel 2.

Was hast du dir vor der Saison erhofft? Was waren die Ziele und wurden diese erreicht?

Lange: „Erhofft habe ich mir, eine gut zusammenspielende Mannschaft zu formen. Das wichtigste für mich ist die Entwicklung der Kinder zu sehen. Natürlich achten die Kinder auf die Ergebnisse, Tabellenplatz o.ä. – doch ich finde das alles zweitrangig. Die Kinder sollen sich weiterentwickeln und dann kommen die Siege von ganz allein. Gerade in und nach der Hallensaison haben die Kinder einen riesigen Fortschritt gemacht.“

Was war das Highlight der Saison?

Lange: „Als Highlight für die Kinder würde ich die gesamte Hallensaison bezeichnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und dem knappen Ausscheiden aus der Hallenkreismeisterschaft konnten wir bei allen weiteren Turnieren gut aufspielen und kamen immer unter die besten drei Mannschaften des Turniers. Beim Ortsnachbarn aus Neukirchen holten wir sogar mit Platz 1, dem besten Torschützen und dem besten Spieler des Turniers gleich 3 Pokale. 

Für mich persönlich zähle ich aber auch den gelungenen Saisonabschluss als „Trainingslager“ in der Tabakstanne Thalheim als Highlight. Zumal wir in unserem letzten Spiel gegen den SV Tanne Thalheim nochmal gezeigt haben, welche Fortschritte die Kinder genommen haben. Das Hinspiel im letzten Jahre verloren wir noch knapp mit 8:7, jetzt im Rückspiel konnten wir es mit einem klaren 5:2 für uns entscheiden.“

Gab es Tiefschläge in der Saison? Wenn ja, welcher war deiner Meinung nach der Größte?

Lange: „Nein, direkte Tiefschläge gab es meiner Ansicht nach nicht. Natürlich gab es die ein oder andere Niederlage, wo wir als Trainer nicht zufrieden waren, aber dafür trainieren wir ja auch um immer besser zu werden.

Bist du mit der Leistung der Mannschaft zufrieden?

Lange: „Ja, ich bin sehr zufrieden mit der Mannschaft und bin gespannt wie die Entwicklung der Kinder weitergeht.“

Wer hat dich am meisten überrascht?

Lange: „Da könnte ich jetzt eine Hand voll Namen nennen. Jeder hat immer mehr dazu gelernt und als Trainer ist es das Schöne daran, zu sehen, dass die Kinder das, was man ihnen gezeigt und erklärt hat, auch nach und nach umsetzen. Am Anfang war bei einigen Spielern wohl das größte Problem, die Angst vor dem Gegner zu        verlieren, doch auch das hat man mittlerweile weitestgehend abgelegt.“

Was bleibt dir aus der Saison 2017 / 2018 in Erinnerung?

Lange: „Viele schöne und auch lustige Momente mit den Kindern, den Eltern und auch den anderen Trainern. Egal ob während des Trainings oder im Spiel – der Spaß darf nie verloren gehen und wir Trainer versuchen auch stets die verschiedenen Übungen so zu gestalten das es nicht langweilig wird.“

Wie sieht die Saison 2018 / 2019 für dich aus? Wirst du die Mannschaft weiter betreuen? Wen Nein, wie sieht deine Zukunft beim Verein aus?

Lange: „Ich werde die Mannschaft weiterhin betreuen und gehe somit gemeinsam mit Jörg und den Kindern in die E–Jugend hoch. Dort sind wir wieder der jüngere Jahrgang (E2) und müssen uns neu beweisen. Zusätzlich zu meinem Trainer-Da-Sein bei der E Jugend und dem eigenen Intersse weiterhin in der 1. Männermannschaft des TSV zu spielen, werde ich, soweit es die Zeit zulässt, noch Bernd Lormis bei den Bambinis unterstützen.“

 

Abschlusstabelle der beiden Teams der F-Jugend:

F2: Kreisliga Pool A West

7. Platz          14 Spiele          3:10 Tore          10 Punkte

F1: Kreisliga Staffel 2

6. Platz          18 Spiele         8:10 Tore          24 Punkte

 

Leave a Reply